10

Über den Test

Mit der Desktop-App können Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Internetzugangs ermitteln. Für mobile Internetzugänge steht Ihnen die Breitbandmessung/Funkloch-App zur Verfügung. Eine Messung ist sowohl bei der Desktop-App als auch der mobilen App anbieter- und technologieunabhängig möglich. Beide Tests erlauben es Ihnen, die tatsächliche Datenübertragungsrate Ihres Internetzugangs zu ermitteln und mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen. Messungen können mittels mobiler oder installierbarer Desktop-App durchgeführt werden; die Messergebnisse sind elektronisch speicherbar. Die Desktop-App bietet im Nachweisverfahren zusätzlich die Möglichkeit, eine nicht-vertragskonforme Leistung im Download mittels Messkampagne nachzuweisen.

Darüber hinaus bietet Ihnen die Breitbandmessung eine Browsermessung, mit der Sie schnell und einfach die aktuelle Datenübertragungsrate bei der Browsernutzung ermitteln und so die Performance beim Surfen im Internet testen können. Ein Test ist mit einem Klick möglich. Bitte beachten Sie, dass die Browsermessung abweichende Ergebnisse liefern kann.

Eine allgemeinverständliche Beschreibung gibt detaillierte Informationen zur Breitbandmessung Desktop-App. Darüber hinaus steht Ihnen eine Beschreibung der Breitbandmessung/Funkloch-App zur Verfügung.

Die technische Spezifikation stellt ausführlich den technischen Aufbau und die technischen Abläufe von Messsystem und Messverfahren dar. Das Messverfahren der Breitbandmessung, WebSocket Measurement Framework, ist unter der AGPLv3 Open-Source-Lizenz abrufbar.

Die Breitbandmessung wurde von der zafaco GmbH im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelt und erfüllt die Vorgaben des Gremiums Europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (BEREC).

Logo Bundesnetzagentur
Logo zafaco GmbH

Grundlage der Breitbandmessung sind die Transparenzvorgaben im Telekommunikationsgesetz (§§ 43a, 45n). Endkunden soll ermöglicht werden, auf einfache Weise Umfang und Qualität von Telekommunikationsdiensten zu vergleichen. Die gesetzlichen Regelungen sehen deshalb u. a. vor, dass die Bundesnetzagentur eigene Messungen durchführen oder Hilfsmittel entwickeln kann, damit Endkunden eigenständige Messungen vornehmen können.